Prokon, Lehmann und IVG

Prokon – Finanztest warnt!

Die Verbraucherzentrale Hamburg bringt die Prokon Regenerative Energien GmbH in Zusammenhang mit einem Schneeballsystem. Laut Finanztest handelt es sich bei Prokon um ein zweifelhaftes Geschäftsmodell. Experten gehen davon aus, dass der operative Gewinn nicht ausreicht, um die garantierte Rendite von 8% zu zahlen. Der Verdacht geht dahin, dass die Gelder der neuen Anleger der Prokon ausgeschüttet werden, um die alten Anleger der Prokon auszuzahlen. Bei einem solchen Schneeballsystem erhalten immer nur wenige Anleger am Anfang ihre Rendite. Sobald die Prokon nicht genügend neue Anleger findet, können die Renditen nicht mehr ausgezahlt werden. Im Falle einer Insolvenz droht den Anlegern bei Prokon ein Totalverlust.

Lehman-Brothers-Pleite – Schadenersatz wegen Falschberatung

Im Jahr 2008 wurden im Zuge des Zusammenbruchs der Lehman-Brothers unzählige Vermögen vernichtet. Die zu diesem Zeitpunkt bereits wertlosen Lehman-Zertifikate wurden bis spät in den Sommer 2008 einigen Anlegern von den Banken als sichere Kapitalanlage empfohlen. Hier stellt sich für die betroffenen Anleger, die damals noch gutgläubig in Lehman-Zertifikate investiert haben, die Frage nach einem Schadenersatz wegen Falschberatung. Potenziell betroffene Anleger mit wertlosen Lehmann-Zertifikaten sollten mögliche Ansprüche im Einzelfall aufgrund der Komplexität des Sachverhalts durch einen hochspezialisierten Anwalt prüfen lassen.

 

IVG Euroselect 14 „The Gherkin“ – Schadenersatz wegen unzureichende Beratung

Wenig zu lachen hatten auch die Anleger des Immobilienfonds IVG Euroselect 14 „The Gherkin“. Durch einen Wechselkursverlust verloren die Anleger des IVG Euroselect 14 „The Gherkin“ rund 60% ihres aufgewendenten Kommanditkapitals. Falschberatung und Beratungsfehler wie fehlende Aufklärung über die Risiken des IVG Euroselect 14 „The Gherkin“ begründen in vielen Fällen einen Anspruch auf Schadenersatz. Betroffene Anleger des IVG Euroslect 14 „The Gherkin“ sollten noch vor Ablauf der Verjährungsfrist zum 31.12.2013 einen spezialisierten Fachanwalt aufsuchen.

Falschberatung führt zum Schadenersatz!

Prof. Dr. Julius Reiter steht Ihnen bundesweit als Ansprechpartner für Schadenersatz bei Falschberatung (insbesondere falscher Beratung bei Fonds Anlagen, Kick-Back (zu hohe Provisionszahlungen an die Bank bzw. den Berater), Prospekthaftung, z. B. aufgrund von Prospektfehlern, zur Verfügung. Egal ob Sie in Düsseldorf, in Köln, in Berlin, in Hamburg, in München oder sonstwo in Deutschland ansässig sind.

Die Kanzlei baum · reiter & collegen in Düsseldorf-Benrath hilft Ihnen gerne!