About SaschaLemmler31

This author has not yet filled in any details.
So far has created 41 blog entries.

Finanzberatung: Eine empirische Analyse bei Young Professionals

Die Zahl der Selbstentscheider ist weiter gestiegen

von Prof. Dr. Julius Reiter, Prof. Dr. Dr. habil Eric Frère, Alexander Zureck MBA und Tino Bensch MBA

Die dritte Auflage der Studie bestätigt die Ergebnisse der vorherigen Auflagen. Das Vertrauen in professionelle Anlageberater ist gering. Aus der aktuellen Studie geht hervor, dass das Vertrauen der gut ausgebildeten Young Professionals sogar noch weiter gesunken ist.

Prof. Dr. Julius Reiter: „Wir haben diese Befragung bereits zum dritten Mal durchgeführt und stellen fest, dass die Zahl der Selbstentscheider im Vergleich zum Vorjahr noch einmal deutlich gestiegen ist. Vor dem Hintergrund, dass die Komplexität der Finanzprodukte in den vergangenen Jahren stark zugenommen hat, ist die hohe Quote der Selbstentscheider ein klares Zeichen dafür, dass junge Verbraucher weder den Beratern ihrer Hausbank noch unabhängigen Honorarberatern vertrauen.“

Dies ist insbesondere deshalb problematisch, weil die sogenannten Young Professionals für professionelle Anlageberatung eine interessante Zielgruppe sind. Einerseits weist diese Zielgruppe eine überdurchschnittliche Bereitschaft auf, in komplexe Finanzprodukte zu investieren, andererseits sparen sie auch signifikant mehr als der Bundesdurchschnitt. 

Die Young Professionals schätzen ihr eigenes Verständnis von der Materie hoch ein. Dies drückt sich z. B. darin aus, dass zwei Dritte der Befragten ihre Finanzprodukte über das Internet kaufen.

Prof. Dr. Julius Reiter: „Zahlreiche Kunden nutzen die kostenlose Beratungsleistung der Bank, kaufen aber die Produkte anschließend online. Der Trend zum Online-Banking nimmt zu. Dagegen verliert das flächendeckende Filialnetz zunehmend an Bedeutung. Kunden möchten Finanzgeschäfte per Computer, Tablet, Handy und im persönlichen Gespräch abwickeln. Banken und Finanzdienstleister stehen vor der Herausforderung Lösungen zu entwickeln, die dem Cross-Channel-Verhalten der Kunden entgegenkommen.“

Das Vertrauen der Befragten in staatliche Regulierungsmaßnahmen ist ebenfalls gering. Die Bafin wird z. B. eher als „zahnloser Tiger“ betrachtet. Immerhin 38% der Befragten wären bereit, ein entsprechendes Honorar für eine kompetente Finanzberatung zu bezahlen. An dieser Stelle sieht Prof. Dr. Dr. habil Eric Frère noch Potenzial: „Jeder Fünfte konnte sich bei der Frage nach der Honorarzahlung nicht klar positionieren, was zeigt, dass auf diesem Gebiet nach wie vor viel Aufklärung sinnvoll ist.“

Schrottimmobilien

Haushohes Risiko

Prof. Dr. Julius Reiter in DIE WELT

In den 90er-Jahren wurden tausende Deutsche durch Betrug mit Schrottimmobilien ruiniert. Das aktuelle Klima auf den Finanzmärkten spielt neuen Abzockern in die Hände.

Prof. Dr. Julius Reiter:

„Die Rechtsprechung war damals verbraucherfeindlich … Da spielen sich Dramen ab“

Quelle: welt.de

Der Beitrag stammt von Jan Guldner

 

Kreditwiderruf zwecks Umschuldung ist rechtmäßig

Ulm – War beim Abschluss eines Kredits oder einer Baufinanzierung die Widerrufsbelehrung falsch, können Bankkunden den Vertrag auch nach Jahren widerrufen. Dabei ist es unerheblich, warum sie aus dem Darlehen aussteigen. So ist es durchaus zulässig, wenn Kunden die derzeitige Niedrigzinsphase nutzen wollen, entschied das Landgericht Ulm (Az.: 4 O 343/13), wie der Verbraucherzentrale Bundesverband (vzbv) mitteilt.

 

Quelle: verivox.de vom 08.09.2014

 

 

Formular zur kostenlosen Prüfung herunterladen!
Lassen Sie Ihren Darlehensvertrag kostenlos prüfen > zum online Formular!

Vollzugsdefizit in der Finanzaufsicht

Prof. Dr. Julius Reiter in THE HUFFINGTON POST

Während die USA eine Milliardenstrafe nach der anderen verhängen, lassen wir die Banken billig davonkommen – obwohl sie massive wirtschaftliche und gesellschaftliche Schäden angerichtet haben. Warum nur?

In den USA geht es Schlag auf Schlag. Kaum eine Woche in diesem Sommer verstreicht, ohne dass neue Milliardenstrafen gegen Banken verhängt werden. Wie Ende August bekannt wurde, zahlt die Bank of America die Rekordsumme von 16,65 Milliarden Dollar, weil sie im Vorfeld der Finanzkrise riskante Geldprodukte verkauft hat.

Auch Goldman Sachs, JP Morgan Chase, die französische Großbank BNP Paribas und einige andere Geldhäuser müssen im Rahmen aktueller Vergleiche Milliarden berappen. Damit ahnden die US-Behörden verschiedene dubiose Geschäftspraktiken.

Und auf unserer Seite des Atlantiks? In Europa, insbesondere Deutschland, kommen Banken, die Zinssätze beeinflusst, riskante Produkte verhökert oder Steuerhinterziehern geholfen haben, mit weit niedrigeren Beträgen davon. Allzu oft können sie sich aus der Portokasse freikaufen.

 

 

Widerruf von Rentenversicherungen und Lebensversicherungen

 

Rentenversicherungen und Lebensversicherungen sind widerrufbar

Ebenso wie Immobilienfinanzierungen haben auch Renten- und Lebensversicherungen oft erschwerte und wenig verbraucherschutzgerechte Ausstiegsbedingungen. Wer kündigen will, der muss sich mit überhöhten Bearbeitungsgebühren und nicht akzeptierbar niedrigen Rückkaufswerten abfinden – oder eben nicht! Prof. Dr. Julius Reiter, Fachanwalt für Bank- und Kapitalmarktrecht in der Düsseldorfer Kanzlei „baum ·  reiter & Collegen“ empfiehlt nicht nur Darlehensnehmern, sondern auch Lebens- und Rentenversicherten ihre Widerrufsmöglichkeiten zu überprüfen: Im Gegensatz zu einer Kündigung bedeutet ein Widerruf auch hier die vollständige Rückabwicklung eines Vertrages!“

Folgen des Widerrufs

Das heißt: Versicherte haben Anspruch auf die Rückzahlung der eingezahlten Versicherungsprämien zuzüglich einer angemessenen Verzinsung als Entschädigung für entgangenen Gewinn! Auf Basis der aktuellen Rechtsprechung des Bundesgerichtshofes haben Versicherungsunternehmen heute kaum Möglichkeiten, sich gegen einen begründeten Widerruf zu wehren. Reiter: „Die Rechtslage ist hier ähnlich wie beim Widerruf von Immobilienfinanzierungen, Es hat in einem großen Zeitfenster fehlerhafte Widerrufsbelehrungen gegeben und auf dieser Basis können Verträge widerrufen werden – sie müssen vom Versicherungsunternehmen so gestellt werden, als wären sie nie abgeschlossen worden!“ Gerade bei Lebens und Rentenversicherungen haben sich viele Versicherte in der Vergangenheit über lächerlich niedrige Rückkaufswerte geärgert. Auch denen bietet sich ein Widerruf heute sogar als nachträgliche Problemlösung an. Nach einem erfolgreichen Widerruf müssen Versicherungsunternehmen noch einmal tief in die Kasse greifen und den Versicherten deutlich besser stellen.

Wie viel das im Einzelfall sein kann hängt von der Berechnung der Forderungshöhe ab.

Die Düsseldorfer Wirtschaftskanzlei „baum ·  reiter & Collegen“ hat unter http://baum-reiter.de/widerruf-von-immobilienfinanzierung-ohne-vorfälligkeitsentschädigung alle notwendigen Informationen zum Thema Widerruf bereitgestellt. Wer unsicher ist, kann seinen Widerrufsanspruch zum Pauschalpreis von 50 Euro von einem Experten juristisch prüfen lassen.

Muster­arbeits­blatt Kredit­widerruf

Rück­abwick­lung nach­rechnen

Zu 80 Prozent der Immobilien­kredit­verträge seit 2002 haben Banken und Sparkassen falsche Widerrufs­belehrungen geliefert. Erfreuliche Folge für betroffene Kredit­kunden: Sie können Ihren Kredit widerrufen und so von dem aktuell rekord­verdächtig nied­rigen Zinsen profitieren. Tausende Euro Zins­ersparnis sind immer drin und im Einzel­fall auch schon mal 50 000 Euro. Zusätzlich ist der Kredit rück­abzuwickeln. Das bringt in der Regel noch einmal einige Tausend Euro. Eine genauere Abschät­zung der Folgen dieser Rück­abwick­lung ermöglicht das Finanztest-Muster­arbeits­blatt Kredit­widerruf.

 

Quelle: Stiftung Warentest (test.de) vom 17.07.2014 > zum vollständigen Artikel

 

 

Formular zur kostenlosen Prüfung herunterladen!
Lassen Sie Ihren Darlehensvertrag kostenlos prüfen > zum online Formular!

Immobilienfinanzierung

Widerruf auch nach einer Kündigung noch wirksam

„Das Thema Widerruf von Immobilienfinanzierungen sollte nicht nur für aktuelle Immobilienfinanzierungen interessant sein!“ Der Düsseldorfer Kreditrechtexperte und Fachanwalt für Bank und Kapitalmarktrecht Prof. Dr. Julius Reiter erinnert daran, dass auch bereits gekündigte Verträge noch wirksam widerrufen werden können. Was sich da eigentlich sinnlos anhört, kann Verbrauchern die bereits gezahlte Vorfälligkeitsentschädigungen zurück bringen.

 

Reiter: „Die Verträge haben auf falschen Widerrufsbelehrungen basiert und können daher auch dann noch widerrufen werden, wenn bereits gekündigt wurde und eine Vorfälligkeitsentschädigung schon vor Jahren an die Bank gezahlt wurde!“ Rechtsfolge eines Widerrufes: Die Bank muss die Vorfälligkeitsentschädigung in voller Höhe an ihren ehemaligen Kunden zurückzahlen.

 

Die Düsseldorfer Wirtschaftskanzlei baum ·  reiter & Collegen hat unter http://baum-reiter.de/widerruf-von-immobilienfinanzierung-ohne-vorfälligkeitsentschädigung alle notwendigen Informationen bereitgestellt.

 

Formular zur kostenlosen Prüfung herunterladen!
Lassen Sie Ihren Darlehensvertrag kostenlos prüfen > zum online Formular!

 

 

 

Widerrufbarkeit von Lebensversicherungen und Rentenversicherungen

Was Verbraucher wissen sollten

Lebensversicherungen und Rentenversicherungen können bei einer fehlerhaften Widerrufsbelehrung widerrufen werden.

Ebenso wie Immobilienfinanzierungen haben auch Renten- und Lebensversicherungen oft erschwerte und wenig verbraucherschutzgerechte Ausstiegsbedingungen. Wer kündigen will, der muss sich mit überhöhten Bearbeitungsgebühren und nicht akzeptierbar niedrigen Rückkaufswerten abfinden – oder eben nicht! Prof. Dr. Julius Reiter, Fachanwalt für Bank- und Kapitalmarktrecht in der Düsseldorfer Kanzlei „baum ·  reiter & Collegen“ empfiehlt nicht nur Darlehensnehmern, sondern auch Lebens- und Rentenversicherten ihre Widerrufsmöglichkeiten zu überprüfen: Im Gegensatz zu einer Kündigung bedeutet ein Widerruf auch hier die vollständige Rückabwicklung eines Vertrages!“

Das heißt: Versicherte haben Anspruch auf die Rückzahlung der eingezahlten Versicherungsprämien zuzüglich einer angemessenen Verzinsung als Entschädigung für entgangenen Gewinn! Auf Basis der aktuellen Rechtsprechung des Bundesgerichtshofes haben Versicherungsunternehmen heute kaum Möglichkeiten, sich gegen einen begründeten Widerruf zu wehren. Reiter: „Die Rechtslage ist hier ähnlich wie beim Widerruf von Immobilienfinanzierungen. Es hat in einem großen Zeitfenster fehlerhafte Widerrufsbelehrungen gegeben und auf dieser Basis können Verträge widerrufen werden – sie müssen vom Versicherungsunternehmen so gestellt werden, als wären sie nie abgeschlossen worden!“

Widerruf spart bares Geld

Gerade bei Lebens und Rentenversicherungen haben sich viele Versicherte in der Vergangenheit über lächerlich niedrige Rückkaufswerte geärgert. Auch denen bietet sich ein Widerruf heute sogar als nachträgliche Problemlösung an. Nach einem erfolgreichen Widerruf müssen Versicherungsunternehmen noch einmal tief in die Kasse greifen und den Versicherten deutlich besser stellen.

Wie viel das im Einzelfall sein kann hängt von der Berechnung der Forderungshöhe ab.

Mehr Informationen: www.baum-reiter.de

baum · reiter & collegen ist eine der führenden und erfahrensten Kanzleien auf dem Gebiet des Bank- und Kapitalmarktrechts(Aktien, Zertifikate, Anleihen, Investmentfonds und Derivate, Finanztermingeschäfte und Swaps, Immobilien, Immobilienfonds, Medienfonds, Darlehen). Hierbei vertreten wir bundesweit ausschließlich die Interessen von Privatanlegern und institutionellen Investoren sowie Family Offices, Unternehmen und Kommunen.

Immobilienfinanzierungen

Banken lehnen Widerruf ab

Viele Banken weigern sich, den Widerruf einer Immobilienfinanzierung anzuerkennen. Für Prof. Dr. Julius Reiter, Experte für Kreditrecht und Fachanwalt für Bank- und Kapitalmarktrecht ist das nachvollziehbar: „Jeder Vertrag, der ‚gerettet‘ werden kann, ist ein Gewinn, also heißt die Taktik: Erst einmal alles ablehnen und auf den Zeitfaktor setzen!“ Aber: „In vielen Fällen gibt es durch die nachweisliche Existenz fehlerhafter Widerrufsbelehrungen einen unumstößlichen Rechtsanspruch auf eine Beendigung des Vertrages.“ Reiters Erfahrungen decken sich mit den Erkenntnissen der Verbraucherzentrale Hamburg, die schon 2013 in Stichproben ermittelte, dass rund 80 Prozent aller Widerrufsbelehrungen von Immobilienverträgen aus verbraucherrechtlicher Sicht fehlerhaft und damit ungültig sind.

Verbraucher sollten Kreditverträge fachanwaltlich prüfen lassen

Der Düsseldorfer Experte rät Widerrufswilligen, sich von Ablehnungen der Bank nicht irritieren zu lassen und der Forderung durch ein anwaltliches Schreiben Nachdruck zu verleihen. Reiter: „Eine Widerrufsablehnung ist in erster Linie eine im Einzelfall ungeprüfte Schutzbehauptung der jeweiligen Bank – mehr nicht!“ Reagiert die Bank auch auf ein anwaltliches Schreiben nicht oder nur ablehnend, dann muss sie damit rechnen, im anstehenden juristischen Verfahren zu unterliegen und sämtliche Kosten übernehmen zu müssen. Natürlich muss der Widerrufsanspruch fundiert und anwaltlich geprüft sein.

Die Düsseldorfer Wirtschaftskanzlei baum ·  reiter & Collegen hat hier günstig umschulden alle notwendigen Informationen bereitgestellt. Wer unsicher ist, kann seinen Widerrufsanspruch zum Pauschalpreis von 50 Euro von einem Experten juristisch prüfen lassen.

 

Weitere Informationen zum Kreditwiderruf finden Sie hier!

Formular zur kostenlosen Prüfung herunterladen!

Lassen Sie Ihren Darlehensvertrag kostenlos prüfen > zum online Formular!

Kreditwiderruf – Möglichkeiten und Grenzen

Kreditwiderruf bei Immobilienfinanzierungen

Es ist wirklich kein schönes Wort in diesen verbraucherschutzfreundlichen  Zeiten – aber: „Nichtwiderrufbarkeit“ ist ein Thema, mit denen sich auseinandersetzen muss, wer aktuell seine Immobilienfinanzierung erfolgreich widerrufen möchte, um von den historisch niedrigen Hypothekenzinsen profitieren zu können. Denn: Die Widerrufbarkeit hat Grenzen.

Prof. Dr. Julius Reiter, Fachanwalt für Bank- und Kapitalmarktrecht in Düsseldorf: „Es ist ein wahrer Hype zur Zeit, aber vielen Anfragen müssen wir recht früh die Hoffnung nehmen, denn Kreditverträge aus den Jahren vor November 2002 sind nicht widerrufbar – selbst dann nicht, wenn es später zu neuen Zinsvereinbarungen  gekommen ist!“ Der Experte weiß: „Nur wenn zwischenzeitlich die Bank gewechselt wurde besteht Hoffnung auf die Widerrufbarkeit der Immobilienfinanzierung!“ Stichtag ist übrigens der 1. November 2002. Seit dem gilt: Ergänzungen zu Darlehensverträgen, wie beispielswiese „Anschlusszinsvereinbarungen“, mit denen kein neues Kapitalnutzungsrecht dem Darlehensnehmer zur Verfügung gestellt wird, bedürfen keiner gesonderten Widerrufsbelehrung. Reiter: „Es handelt sich in der Regel um unechte Abschnittsfinanzierungen. Davon ist auszugehen, wenn mit der Bank nach Auslaufen der Zinsbindungsfrist lediglich neue Konditionen vereinbart wurden“.

Prüfung des Widerrufsanspruchs zum Pauschalpreis

Es handelt sich um eine unechte Abschnittsfinanzierung, wenn mit der Ergänzungsvereinbarung dem Darlehensnehmer kein neues Kapitalnutzungsrecht eingeräumt wird, vielmehr lediglich die Konditionen der Kapitalnutzung im Rahmen des ursprünglichen Darlehensvertrages geändert und das ursprüngliche Kapitalnutzungsrecht zu veränderten Kreditbedingungen fortgesetzt wird.

Die Düsseldorfer Wirtschaftskanzlei baum ·  reiter & Collegen hat unter http://baum-reiter.de/widerruf-von-immobilienfinanzierung-ohne-vorfälligkeitsentschädigung alle notwendigen Informationen zum Widerruf von Immobilienfinanzierungen bereitgestellt. Wer unsicher ist, kann seinen Widerrufsanspruch zum Pauschalpreis von 50 Euro von einem Experten juristisch prüfen lassen.

Formular zur kostenlosen Prüfung herunterladen!
Lassen Sie Ihren Darlehensvertrag kostenlos prüfen > zum online Formular!